Was bringt WordPress 5.6?

Was bringt WordPress 5.6?

Anfang Dezember erscheint Version 5.6 von WordPress. Damit ist es Zeit, einen Blick auf den ersten Release Candidate zu werden. Was bringt die neue Version?

Die #wpversion 5.6 steht in den Startlöchern. Die Veröffentlichung ist für den 8. Dezember geplant. Ich habe mir den Release Candidate 1 installiert.

Automatisierte WordPress Major Version Updates

Damit wichtige Sicherheitsupdates und Korrekturen möglichst schnell verteilt werden, wurden bereits mit WordPress 3.7 im Jahr 2013 automatische Updates eingeführt.

Dabei werden ausschließlich sogenannte Minor Updates – also beispielsweise von Version 5.5 auf Version 5.5.1 – automatisch im Hintergrund durchgeführt.

Vor einigen Monaten wurden mit WordPress 5.5 automatische Updates für Themes und Plugins eingeführt. Diese lassen sich je Plugin bzw. Theme manuell aktivieren.

Nun halten automatische Major Version Updates – also zum Beispiel von Version 5.6 auf Version 5.7 – Einzug in den WordPress Core.

Die Gründe für die Einführung automatischer Major Version Updates sind nachvollziehbar. Trotzdem stehe ich dem skeptisch gegenüber. Darauf möchte ich aber an dieser Stelle nicht näher eingehen. Dazu soll sich jeder selbst ein Bild machen.

Die Option dafür ist für meinen Geschmack für eine so gewichtige Änderung viel zu wenig prominent platziert. Sie versteckt sich in der Seite Aktualisierungen.

Automatische Major Updates in WordPress 5.6

Wie Ihr am Screenshot sehen könnt sind die neuen Texte noch nicht auf Deutsch übersetzt. Das ändert aber nicht daran, dass diese wichtige Option meiner Meinung nach viel auffälliger positioniert werden müsste.

Aktiviert man die Option, ändert sich der Text entsprechend. Das ist alles. Auch wenn Major Updates aktiviert sind, gibt es keinen auffälligeren Hinweis darauf.

Das ist aus meiner Sich vor allem deshalb besonders ärgerlich, weil automatische Major Version Updates bei neuen WordPress Installationen standardmäßig aktiviert sein werden. Bei einem Update einer bestehenden WordPress Installation auf Version 5.6 bleibt die Option dagegen deaktiviert.

Änderungen am Block Editor Gutenberg

In WordPress 5.6 wird Version 9.2 des #gutenberg Plugins integriert. Der Block Editor erhält damit wieder viele kleine Verbesserungen.

Richtige Highlights sind meiner Meinung nach nicht dabei. Einige Neuerungen beschreibe ich kurz.

Anzahl Zeichen in Detail-Info

In der Detail-Info werden neben der Anzahl der Wörter, Überschriften, Absätze und Blöcke in einem Beitrag nun auch die Anzahl Zeichen angezeigt. Für einige Blogger ein durchaus interessanter Wert.

Die Anzahl Zeichen in einem Beitrag in WordPress 5.6

Gruppierung der Block Vorlagen

Auch bisher schon wurden die verfügbaren Block Vorlagen in Gruppen eingeteilt. Diese werden aber alle untereinander aufgelistet. Das ist nicht sehr übersichtlich und führt dazu, dass man unter Umständen weit nach unten scrollen muss.

Mit WordPress 5.6 werden nun nicht mehr alle Block Vorlagen auf einmal angezeigt, sondern nur mehr eine einzelne Gruppe. Die Gruppe kann aus einer Dropdown-Liste ausgewählt werden. Das sorgt für wesentlich bessere Übersicht.

Die gruppierten Block Vorlagen in WordPress 5.6

Positionierung von Videos im Cover-Block

Wird im Cover-Block ein Video ausgewählt, lässt sich dieses nun innerhalb des Cover-Block positionieren. Das war bisher nur bei Verwendung eines Bildes möglich, nicht aber bei einem Video.

Positionierung von Videos im Cover-Block in WordPress 5.6

Cover-Block mit gekacheltem Hintergrund

Kleinere Bilder lassen sich nun im Cover-Block auch gekachelt darstellen.

Cover-Block mit gekacheltem Hintergrund in WordPress 5.6

Video Tracks

Eine interessante Neuerung für diejenigen, die selbst Videos erstellen, ist die Möglichkeit, nun sogenannte Tracks in Videos einzufügen. Dabei handelt es sich um eine Textdatei, die zusätzlich hochgeladen wird und die Informationen zum Video enthält.

Damit lässt sich ein Video zum Beispiel in Kapitel einteilen oder es lassen sich an bestimmten Stellen Untertitel einblenden.

Video Tracks in WordPress 5.6

Mehrere Blöcke in Spalten umwandeln

Sind mehrere Blöcke markiert, lassen sich diese ab WordPress 5.6 mit einem Klick in einen Spalten-Block packen. Bisher war nur die Umwandlung in eine Gruppe möglich.

Die Anzahl der Spalten richtet sich nach der Anzahl markierter Blöcke. Natürlich lässt sich die Spaltenanzahl ändern.

Umwandeln mehrere markierter Blöcke in Spalten in WordPress 5.6

Weiter warten

In die Zukunft verschoben wurde die bereits angekündigte Möglichkeit, die Navigation sowie Widgets in Gutenberg zu bearbeiten. Derzeit ist das für WordPress 5.7 angekündigt.

Da es hier bereits Verschiebungen gab und die Änderungen doch sehr umfangreich sind bin ich skeptisch. ob sich das bis zur geplanten Einführung von Version 5.7 im März 2021 ausgeht.

Neues Standard-Theme Twenty Twenty-One

Traditionell wird mit dem letzten Major Release eines Jahres immer ein neues Standard-Theme ausgeliefert. Erwartungsgemäß trägt das neue Theme den Namen Twenty Twenty-One.

Das neue Standard-Theme habe ich im Beitrag Das neue WordPress Standard Theme Twenty Twenty-One bereits vorgestellt.

Das Besondere am neuen Theme ist, dass es einige Block Vorlagen mitbringt, die mit WordPress 5.5 eingeführt wurden.

Übrigens sollen mit WordPress 5.6 auch die Themes Twenty Twenty, Twenty Nineteen, Twenty Seventeen und Twenty Sixteen Updates erhalten. Diese werden dann auch Block Vorlagen mitbringen. Weitere Standard-Themes sollen in Zukunft ebenfalls Updates erhalten.

Änderungen unter der Haube

Natürlich gibt es auch wieder zahlreiche Änderungen unter der Oberfläche. Drei aus meiner Sicht wichtige Neuerungen möchte ich ganz kurz erwähnen.

Kompatibilität zu PHP 8

WordPress 5.6 wird als „Beta compatibility“ zur kommenden PHP Version 8.0 bezeichnet. Da der Sprung von PHP 7 auf PHP 8 ziemlich groß ist und die neue PHP Version zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht final freigegeben ist, kann noch keine vollständige Kompatibilität garantiert werden.

Wer nach Verfügbarkeit von PHP 8 kurzfristig auf die neue Version umsteigen möchte, sollte seine WordPress Website auf einem Testsystem eingehend mit PHP 8 testen. Vor allem auch deshalb, weil noch die wenigsten Plugins und Themes mit der kommenden PHP Version getestet sind.

Neue Methode der Authentifizierung in der REST-API

Mit WordPress 5.6 wird es möglich, Anwendungskennwörter zur REST-API Authentifizierung zu verwenden. Das Fehlen eines zuverlässigen Authentifizierungssystems war für Entwickler bisher eine Hürde bei der Nutzung der REST-API.

Die neue Authentifizierungsmethode bringt eine große Verbesserung, von der sich das WordPress Team erwartet, dass eine Fülle neuer Anwendungen entstehen werden. Man darf also gespannt sein.

Übersetzbare Texte in Block Vorlagen

Da diese Neuerung nicht direkt an der Oberfläche des Block Editors sichtbar ist, habe ich mich dazu entschieden, diese hier zu anzuführen.

Beginnend mit WordPress 5.6 können nun Texte, die in Block Vorlagen verwendet werden, in verschiedene Sprachen übersetzt werden. Überraschenderweise wird diese Erweiterung nur kurz erwähnt. Meiner Meinung nach ist das ein wichtiges Feature, das durchaus mehr Aufmerksamkeit verdient.

Die neuen Block Vorlagen, die mit dem Twenty Twenty-One Theme kommen, sind im Release Candidate 1 noch alle auf Englisch. Allerdings habe ich auf translate.wordpress.org die Übersetzungen bereits gefunden. Im finalen WordPress 5.6 Release werden die Block Vorlagen also deutsche Texte enthalten.

WordPress 5.6 ist weiblich

Inhaltlich hat das mit der neuen Version nichts zu tun, aber ich möchte zum Schluss kurz erwähnen, dass erstmals in der WordPress Geschichte das gesamte Leitungsteam, das für die Version verantwortlich ist, ausschließlich mit Frauen besetzt wurde.

Fazit

Abgesehen von der Kompatibilität zu PHP 8 sind die automatischen Major Updates aus meiner Sicht die wohl wichtigste Neuerung der kommenden Version 5.6 von WordPress. Dass die Option bei neuen Installationen standardmäßig aktiviert ist und dass die Einstellung so unscheinbar gestaltet ist sehe ich kritisch.

Das neue Theme Twenty Twenty-One ist wie immer Geschmackssache. Mir gefällt es. Die Block Vorlagen, die das Theme mitbringt, können sicher eine gute Inspiration für Entwickler sein, Block Vorlagen in Themes oder Plugins zu nutzen.

Ein Kommentar

  1. Vielen Dank, sehr gute Zusammenfassung.
    Auch ich sehe die automatisierten Updates eher kritisch, bei vielen Themes oder Plugins könnten dann die Lichter ausgehen, und keiner merkt, dass die Seite offline ist, bzw. nicht funktioniert. Ich mache für alle meine Seiten, und für die Seiten meiner Kunden nach jedem Update eine Sichtkontrolle über die wichtigsten Seiten und das Dahsboard.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erhalte eine Info über neue Artikel per Mail

Affiliatelinks

Bei Links, die mit einem  gekennzeichnet sind, handelt es sich um sogenannte Affiliate- oder Provisions-Links. Wenn du auf so einen Link klickst und über diesen Link einkaufst, dann erhalte ich für Deinen Einkauf eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Für dich verändert sich der Preis dadurch selbstverständlich nicht. Diese Links tragen dazu bei, einen Teil der Kosten, die mit dem Betrieb dieser Website verbunden sind, zu decken.